zur Übersicht Vorstellung eines Mitglieds

Judith Wieser

Über mich:

  • Lebe und arbeite mit der Natur der Dinge, die mir begegnen, mich beschäftigen, berühren oder stören, um sie zu begreifen und daraus zu lernen.
  • Berate und betreue Menschen über tiefe, vertrauensvoll geschenkte Einblicke in ihre Bedürfnisse, um zu deren autonom geistig, seelisch und körperlichen Wohlbefinden beizutragen. Durch jahrzehntelanges Kräuterwissen, alchymisch-nährendem Kochen, Fasten- und Darmkuren, Massagen und kunsttherapeutischer Arbeit mit Farben, Formen in innerpsychischen Prozessen, entstehen Konzepte von umfassender Reichweite.
  • Entwickle und unterrichte Konzepte aus diesen Berufsbildern für unterschiedliche Institutionen, wie sie im Einklang mit deren Identifikation Interesse finden.

Mein persönlicher Spruch:

Nichts ist gering!

Mein Weg in/mit die/der TEM:

Die Absolvierung der TEM-Akademie 2012 rundete mein langjähriges theoretisch/praktisch angeeignetes Erfahrungswissen der Heilung zur Selbstheilung ab. Das Traditionelle zu wahren und die neuen Erkenntnisse zu integrieren verstehe ich als Aufgabe. So eröffnet sich mir ein gangbarer Weg der Selbstkompetenz und Selbstverantwortung, die in vielen Situationen Anwendung und Weiterentwicklung zum persönlichen und kollektiven Wohlergehen finden kann.

Mein Herzenswunsch für die Menschen:

Achtsam im Weg des Herzens zu bleiben.

Text und Bild zur Verfügung gestellt: Judit Wieser, www.judithwieser.com

Das sagen unsere Mitglieder

Mag. Dr. Michaela Noseck-Licul

"Der TEM-Fachverein hat sich unter anderem zwei Dinge zum Ziel gesetzt, die mir sehr wichtig sind. Zum einen geht es darum, überliefertes Wissen für heutige Bedürfnisse zu nutzen und dabei die Zusammenarbeit mit der modernen Medizin zu suchen. Zum anderen soll die Gesundheitskompetenz der Menschen gefördert werden, in dem Wissen um die gesundheitsförderlichen Aspekte der TEM vermittelt wird. Das ist auch mir ein Anliegen, daher unterstütze ich den Verein."

Dr.med.Gerhard Kögler

"Traditionelle Medizin weltweit ist eine Möglichkeit, in einer Welt, die zusammenwächst, Gesundheit für alle Menschen zu ermöglichen. Dies wird in einer integrativen Form stattfinden, konventionelle Medizin zusammen mit traditioneller Medizin. Dieser Verein, bei dem ich Mitglied bin, soll diesen Prozess unterstützen."