zur Übersicht Vorstellung eines Mitglieds

Mag. (FH) Claudia Waldner-Prager

Über mich:

Mag. (FH) Claudia Waldner-Prager – In der Fülle lebend im Dunkelsteinerwald, Gansbach – mitten in der Natur. Coach, TEM-Praktikerin i.A. mit Schwerpunkt der Irisanalyse, Wildkräuter- und Permakulturexpertin, Seit 7 Jahren lebe ich mit meinem Mann und meinen beiden Kindern in Gemeinschaft mit einer zweiten Familie in einem Blockhaus am Rande des Waldes. Weitgehend selbstversorgend mit einem großen Obst-, Gemüseanbau und Tieren mitten in der Natur – sehr glücklich und erfüllt!

Nach vielen Jahren der Tätigkeit als Coach und Trainerin im Persönlichkeits- und Kommunikationsbereich, hat mich die systemische Denk- und Handlungsweise sehr geprägt. Nach einer Permakulturausbildung hat sich mein gesammeltes Wissen um die Kreisläufe in der Natur nicht nur auf die Hausbauweise, sondern auch auf die Arbeit im Garten und mit der Natur ausgewirkt. In Folge hat es dann auch unsere Haltung und den Umgang mit unseren Kindern geprägt, die wir in den ersten Jahren als „Freilerner“ bei uns zu Hause oder auf Reisen lernend begleitet haben. Erst später sind sie selbstgewählt ins Schulleben eingestiegen. Mit dem Leben am Land hat mich dann das Erleben dieser Fülle und Vielfalt der Wildkräuter vor meiner Haustüre nach einer intensiveren Wildkräuterausbildung zur Traditionell Europäische Medizin geführt. Zutiefst dankbar über diese Ausbildung haben sich damit weitere Türen und das Verstehen um die Rhythmen im Leben und in unserem Körper für mich geöffnet und meinen weiteren Weg geschärft.

Mein persönlicher Spruch:

„Das Leben ist wie ein Buch. Wer daheim bleibt, liest nur die erste Seite.“ Meine Neugierde und Offenheit haben mich in meinem Leben schon in viele Länder, Gemeinschaften, Firmen und Welten reisen lassen. Eine Schule des Lebens…. Und ein Satz von einer meiner Lehrerinnen des Lebens, der mich seit 20 Jahren wachsam hält: „Nichts ist wie es scheint!“

Mein Weg in/mit die/der TEM

Die Fülle an Wildkräutern vor meiner Haustüre haben mein Interesse an der Verwendung und Bedeutung für uns Menschen geweckt. So bin ich auch auf die TEM Ausbildung gestoßen und bin unendlich dankbar für diese Schätze die ich in den letzten Jahren sammeln durfte. Im Speziellen die Humoralmedizin, die Irisdiagnose, das Wissen um das Wirken aller Kräuter, Bäume und Pflanzen rund um uns und letztendlich die Einführung in die Alchemie haben mein TUN und SEIN sehr beflügelt. Mein Weg? Ich lerne, höre zu, forsche, reise, experimentiere, gebe mein Wissen und meine Erfahrung bei Kräuterwanderungen und Workshops weiter und … bin noch immer so neugierig was ich noch alles entdecken werde!

Mein Herzenswunsch für die Menschen

Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, für uns Menschen auf dieser Welt, in dieser Zeit, dann wäre es die Möglichkeit für jeden wieder in der Natur mit allen Sinnen und vor allem mit dem Herz anzukommen. Es ist meine tiefste Überzeugung, dass wir uns in der Welt anders bewegen und handeln würden, wenn wir wieder in die Natur eintauchen, mit ihren Rhythmen leben, sie verehren und erkennen, dass wir ein Teil von ihr sind. Die Erde ist für uns Menschen; wir brauchen die Natur und vielleicht braucht die Natur auch uns. Die Erfüllung meines Traumes bringt in weiterer Folge auch ein sorgsameres, achtsameres und liebevolleres Miteinander. Ich fühle, dass wir auf dem Weg dorthin sind, und möchte mit meinem Wirken dazu beitragen!

Ankündigung meines nächsten Seminars:

Sa. 16. – So. 17.10.2021:
Die Frau im Rhythmus des Jahres, Informationen und Anmeldung dazu unter: www.tem-akademie.com

Text und Bild zur Verfügung gestellt: Mag.a (FH) Claudia Waldner-Prager

Das sagen unsere Mitglieder

Mag. Dr. Michaela Noseck-Licul

"Der TEM-Fachverein hat sich unter anderem zwei Dinge zum Ziel gesetzt, die mir sehr wichtig sind. Zum einen geht es darum, überliefertes Wissen für heutige Bedürfnisse zu nutzen und dabei die Zusammenarbeit mit der modernen Medizin zu suchen. Zum anderen soll die Gesundheitskompetenz der Menschen gefördert werden, in dem Wissen um die gesundheitsförderlichen Aspekte der TEM vermittelt wird. Das ist auch mir ein Anliegen, daher unterstütze ich den Verein."

Dr.med.Gerhard Kögler

"Traditionelle Medizin weltweit ist eine Möglichkeit, in einer Welt, die zusammenwächst, Gesundheit für alle Menschen zu ermöglichen. Dies wird in einer integrativen Form stattfinden, konventionelle Medizin zusammen mit traditioneller Medizin. Dieser Verein, bei dem ich Mitglied bin, soll diesen Prozess unterstützen."