Diplomlehrgang für Ärztinnen und Ärzte

Ziel der Fortbildung

Nachdem die „Traditionelle chinesische Medizin“ hier eine Vorreiterrolle übernommen hatte, wird in den letzten Jahren der Ruf nach der TEM, der „Traditionellen europäischen Medizin“ lauter. Man besinnt sich darauf, dass es auch in den europäischen Kulturen wertvolles Wissen gibt, das den medizinischen Blick im Sinne einer Ganzheitlichkeit in Anamnese und Therapie erweitern kann. Irisanalyse, Puls- und Harnschau sind Diagnosevarianten nach TEM, die zu einer neuen, erweiterten Sicht auf die Patientinnen und Patienten führen.

Zielgruppe

Interessiert an traditionellen Quellen der Heilkunst?

Dieser TEM-Diplomlehrgang ist für Ärztinnen und Ärzte der Allgemeinmedizin, Fachärztinnen und Fachärzte inklusive Turnus- und Assistenzärztinnen und -ärzte konzipiert.

Ihre Vorteile

Qualifizierte Zusatzleistungen für Ihre Patientinnen und Patienten

Die Einbeziehung von TEM in die medizinische Tätigkeit erweitert den Blick auf die Gesundheit des Menschen.

Durch diese Fortbildung ist es Ärztinnen und Ärzten möglich, in ihrer täglichen Praxis in Ergänzung zur konventionellen Medizin TEM-Therapiemöglichkeiten und Heilmittel anzuwenden, die einen zusätzlichen Weg zu einer möglichen Genesung darstellen.

Der ganzheitliche Ansatz der TEM wird von den Patientinnen und Patienten als Zusatzleistung im Sinne einer besonders ausführlichen, individuellen Betreuung wahrgenommen.

Das Fortbildungskonzept

Die Dauer der Fortbildung ist mit rund 2 Jahren anberaumt und umfasst insgesamt 17 Wochenenden sowie eine kurze Woche mit 5 Tagen.

Die TEM ist ihrem Wesen nach praxisorientiert. Dieser Praxisorientierung entspricht der hohe Anteil von Behandlungen direkt am Menschen mit 40%. Mit der absolvierten Fortbildung verfügt man daher nicht nur über das erforderliche theoretische Rüstzeug, sondern auch über die praktische Erfahrung, um direkt an den eigenen Patientinnen und Patienten zu arbeiten.

  • Basierend auf der Lehre der Humoralmedizin lernen Sie die unterschiedlichen Diagnoseverfahren (Irisanalyse, Analyse von Harn, Puls, Zunge und Reflexzonen) der angewandten TEM kennen.
  • Anschließend stehen das Finden, Begreifen, Riechen und Schmecken von Heilpflanzen und die Ausbildung für die Umwandlung dieser Pflanzen in Heilmittel im Mittelpunkt.
  • In weiterer Folge lernen Sie Therapien wie heißes Schröpfen, blutig Schröpfen, Massagetechniken, Manualtherapie, Bewegungstherapie, Meditation, Trancen und Hypnosen gemäß den traditionellen Prinzipien kennen und üben deren praktische Anwendung.
  • Fallbeispiele werden sowohl in den Seminareinheiten als auch in Qualitätszirkeln besprochen. Ziel ist eine praxisrelevante Qualitätsverbesserung der Alltagsarbeit mit Patientinnen und Patienten.

Curriculum

 MODUL 1    TEM-Basis und Grundlagen

Seminar 1.1 Basis- und Grundlagenwissen

30.09. bis 01.10.2022

Vortragende: Friedemann Garvelmann, Dr. med. univ. Gerhard Kögler

Schwerpunkte

  • Geschichte der Medizin
  • Naturphilosophie
  • Prinzipienlehre

nähere Informationen

 MODUL 2   Humorallehre und Humoralmedizin

Seminar 2.1 Überblick und Einführung in die Humorallehre und Humoralmedizin

11.11. bis 12.11.2022

Vortragender: Friedemann Garvelmann

Schwerpunkte

  • Qualitäten und Zuordnung zu den Kardinalsäften
  • Temperamentenlehre als Basis der Konstitutionslehre
  • Kardinalorgane, jeweils mit spezifischer humoraler Funktionalität
  • Physiologische / unphysiologische Säfte („Schärfen“)
  • Gesundheits-, Krankheits-, Heilungsprinzipien

 nähere Informationen

Seminar 2.2 Konstitutionsanalyse, Irisanalyse

09.12. bis 10.12.2022

Vortragender: Friedemann Garvelmann

Schwerpunkte

  • Aufbau und Bedeutung der Bindegewebsschichten der Iris zu der Ausbildung von diagnostischen Phänomenen
  • Erkennungsmerkmale verschiedener Konstitutionen
  • Zuordnung von pflanzlichen und anderen Arzneisubstanzen zu den verschiedenen Konstitutionen

 nähere Informationen

Seminar 2.3 Analyse der humoralen Situation mittels Harn, Puls, Zunge und Reflexzonen

13.01. bis 14.01.2023

Vortragender: Friedemann Garvelmann

Schwerpunkte

  • Analyse der humoralen Basissituation
  • Analyse der aktuellen humoralen Situation
  • Zuordnung entsprechender pflanzlicher und anderer Arzneisubstanzen

 nähere Informationen

Seminar 2.4 Humoralmedizin und moderne Zivilisationskrankheiten

10.03. bis 11.03.2023

Vortragende: Friedemann Garvelmann, Dr. med. univ. Gerhard Kögler

Schwerpunkte

  • Analyse der Zivilisationserkrankungen entsprechend ihrer humoralen Pathophysiologie
  • Zuordnung von pflanzlichen und anderen Arzneien zur jeweiligen Pathophysiologie
  • Kombination von humoralmedizinischen Therapien mit Medikamenten der konventionellen Medizin

 nähere Informationen

 MODUL 3    Angewandte Praxis, Diagnostik und Therapie

Seminar 3.1 Traditionelle Arzneipflanzen im Blickwinkel der modernen Phytotherapie

21.08. bis 25.08.2023

Vortragender: Ao. Univ.-Prof. Dr. phil. Johannes Saukel

Schwerpunkte

  • Grundlagen der Pflanzenkenntnis
  • Aufbau von Farn- und Blütenpflanzen
  • Einblick in die moderne Phytotherapie
  • Wichtige Inhaltstoffgruppen
  • Pharmakologische Wirkprinzipien und Anwendungen
  • Rückblick auf traditionelle Pflanzenanwendungen und Zubereitungen

 nähere Informationen

Seminar 3.2 Geschichtlicher Rückblick auf die Signaturenlehre

14.04. bis 15.04.2023

Vortragende: Mag.a pharm. Dr. rer. nat. Angelika Riffel

Schwerpunkte

  • Historischer Hintergrund der Signaturenkunde
  • Entwicklung und Bedeutung der Analogien
  • Allgemeine Signaturenaspekte wie Form, Struktur, Farbe, Standort, Elemente- oder Humoralbezug
  • Praxisnahe Beispiele mit charakteristischen Zeichen der Pflanzen und ihre daraus resultierenden Anwendungsgebiete im Vergleich mit der modernen Phytotherapie

 nähere Informationen

Seminar 3.3 Humorale Qualitäten der Heilpflanzen

05.05. bis 06.05.2023

Vortragender: Friedemann Garvelmann

Schwerpunkte

  • Allgemeine humorale Wirkungsprinzipien von Heilpflanzen
  • Spezifische, humorale Wirkungsprofile einiger ausgewählter Heilpflanzen
  • Zuordnung von Heilpflanzen anhand der humoralen Pathophysiologie

 nähere Informationen

Seminar 3.4 Arzneitherapie aus Sicht der Alchymie und Spagyrik

16.06. bis 17.06.2023

Vortragende: Mag.a pharm. Dr. rer. nat. Gabriele Kerber-Baumgartner, Dr. rer. nat. Christian Baumgartner

Schwerpunkte

  • Grundlagen: Geschichte, Achtsamkeit, philosophische Prinzipien, Elemente, Planetenkräfte
  • Umgang und Betrachtung alchymischer Heilmittel in anderen Kulturen
  • Ausgewählte Anbieter spagyrischer Mittel
  • Praxis: Herstellung einfacher spagyrischer Zubereitungen

nähere Informationen

 MODUL 3    Angewandte Praxis, Diagnostik und Therapie

Seminar 3.5 Aroma- und Mykotherapie in Tradition und Moderne

15.09. bis 16.09.2023

Vortragende: Mag.a pharm. Dr. rer. nat. Gabriele Kerber-Baumgartner

Schwerpunkte

  • Aromatherapie: Grundlagen, Betrachtung der Signaturen und nachgewiesene Wirkspektren, Therapiepraxis
  • Pilz-Mykotherapie: Grundlagen, ausgewählte Vitalpilze, Therapiepraxis

 nähere Informationen

Seminar 3.6 Therapeutische Physiologie und Balneologie

13.10. bis 14.10.2023

Vortragender: Ao. Univ.-Prof. Dr. med. univ. Wolfgang Marktl

Schwerpunkte

  • Grundlagen und Geschichte
  • Spezieller Teil mit Klassifikation der natürlichen, ortsgebundenen Heilvorkommen
  • Beschreibung der einzelnen Heilwässer: Wirkungsweise, Anwendungsarten, Heilanzeigen

nähere Informationen

Seminar 3.7 Ernährung, altes Wissen und weiterführende Erkenntnisse

10.11. bis 11.11.2023

Vortragende: Mag.a pharm. Dr. rer. nat. Gabriele Kerber-Baumgartner

Schwerpunkte

  • Grundlagen, Physiologie der Verdauung, Darmgesundheit, Geschmacksrichtungen
  • Humorale Qualitäten der Nahrungsmittel, Gewürze und Aromen, Salz, Wasser
  • Ernährung beim Gesunden und Kranken

 nähere Informationen

Seminar 3.8 Bewegung - moderne Sportmedizin abgeleitet aus herkömmlichem Wissen

01.12. bis 02.12.2023

Vortragender: Dr. med. univ. Ronald Ecker

Schwerpunkte

  • Geschichte der Bewegung und der Sportmedizin
  • Moderne Trainingslehre und Leistungsphysiologie, biochemische Auswirkungen von körperlichem Training
  • Bewegung aus Sicht der Humorallehre
  • Präventive und therapeutische Aufgaben von körperlicher Aktivität
  • Praxisbezogene Bewegungsübungen

 nähere Informationen

Seminar 3.9 Manuelle, physikalische Therapien und Ausleitungsverfahren

12.01. bis 13.01.2024

Vortragender: Dr. med. univ. Ronald Ecker

Schwerpunkte

  • Manuelle Therapie und physikalische Therapieverfahren in der traditionellen und in der modernen Medizin
  • Ab- und Ausleitungsverfahren wie etwa Schröpfen, Aderlass, manuelle Lymphdrainage, Baunscheidtverfahren, Anwendung von Canthariden

 nähere Informationen

 MODUL 4   TEM-Philosophie und Psychologie

Seminar 4.1 Einführung in die Philosophie und Anthropologie des Heilens

16.02. bis 17.02.2024

Vortragende: Matthias Kögler M.A., Mag.a Dr. Michaela Noseck-Licul

Schwerpunkte Philosophie

  • Definition, Grundlagen und Charakteristika der Philosophie
  • Sinn und Stellenwert der Philosophie für gesellschaftliche Herausforderungen unserer Zeit
  • Mystik als Wurzel und Zukunft der Philosophie am Beispiel psychedelischer Forschung

Schwerpunkte Anthropologie

  • Was ist gesund und was ist krank in einer Kultur, Gesellschaft oder Epoche?
  • Wie hängen Kultur und Gesundheit zusammen?
  • Forschungsansätze zur Abbildung des Phänomens „Heilung.“

 nähere Informationen

Seminar 4.2 Psychologie

08.03. bis 09.03.2024

Vortragender: Dr. med. univ. Gerhard Kögler

Schwerpunkte

  • Psychologie, Klinik und Praxis
  • Individuelle Muster in den Archetypen
  • Unterschiede in den Traditionen von Ost und West

 nähere Informationen

Seminar 4.3 Trance, Meditation, Hypnose

12.04. bis 13.04.2024

Vortragender: Dr. med. univ. Gerhard Kögler

Schwerpunkte

  • Methoden der geistigen und emotionalen Entspannung wie Trance, Meditation und Hypnose
  • Praktische Übungen in traditionellen Entspannungstechniken
  • Auswirkungen auf die menschliche Stressachse und das Immunsystem

 nähere Informationen

Seminar 4.4 Anwendung von Philosophie und Psychologie in der ärztlichen Praxis und im Krankenhaus

24.05. bis 25.05.2024

Vortragender: Dr. med. univ. Gerhard Kögler

Schwerpunkte

  • Kombination von Philosophie und Psychologie mit anderen Elementen der TEM
  • TEM integrativ eingesetzt in der täglichen Praxis
  • Kombination mit Medikamenten und Eingriffen
  • Umgang mit unterschiedlichen Konsultationen auf den verschiedenen Gebieten
  • Outcome für die Patientinnen und Patienten

 nähere Informationen

  ABSCHLUSS   Diplomarbeit und mündliche Prüfung

Diplomarbeit und mündliche Prüfung

28.06. bis 29.06.2024

Vorsitzender der Prüfung: Dr. med. Gerhard Kögler

Anforderungen

Für einen erfolgreichen Abschluss des 2-jährigen Diplomlehrgangs gelten folgende Anforderungen:

  • 80% Anwesenheit in den Modulen
    Ergebnisbericht und Reflexion aus den Qualitätszirkeln
  • Schriftliche Abschlussarbeit zu einem selbstgewählten Thema
  • Mündliche Abschlussprüfung

nähere Informationen

Infoveranstaltung

Die ersten Termine für die Infoveranstaltungen sind bereits fixiert: Die Infoveranstaltungen finden online statt und dauern in etwa 60 min.

Bereits fixierte Termine sind:

  • Mo. 08.08.2022 um 19:00 Uhr
  • Mo. 29.08.2022 um 19:00 Uhr

Wir bitten um Anmeldung unter: office@tem-fachverein.com, der Link zum Online-Treffen wird Ihnen am Tag der Veranstaltung auf Ihre Mailadresse zugeschickt.

Weitere Termine im Sommer und Herbst folgen – bitte bleiben Sie informiert!

Anmeldung

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung zum TEM-Diplomlehrgang für Ärztinnen und Ärzte.
Um sich verbindlich für diese Lehrveranstaltung anzumelden, füllen Sie bitte das Online-Anmeldeformular aus. Sie erhalten eine Bestätigung in Form einer E-Mail Bestätigung.

Der Anmeldeschluss ist, sofern noch ein Platz frei ist, eine Woche vor Veranstaltungsbeginn. Voraussetzung für die Teilnahme an der Lehrveranstaltung ist ein abgeschlossenes Studium der Humanmedizin.

Da die Inhalte der Lehrveranstaltung aufeinander aufbauend unterrichtet werden, kann der Diplomlehrgang nur für alle Module gebucht werden. Prinzipiell ist es daher nicht möglich, nur einzelne Seminare daraus zu absolvieren. Der Lehrgangsleiter behält sich jedoch vor, Ausnahmeregelungen zu ermöglichen. Voraussetzung für eine Ausnahme sind nachweisbare Kenntnisse in der Traditionellen Europäischen Medizin. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an die Lehrgangsleitung.

Details zu den Anmeldeformalitäten und Teilnahmebedingungen finden Sie in den AGBs.

Preise

  • Gesamtpreis pauschal: € 9.900,00
  • Frühbucherpreis pauschal: € 9.600,00 gültig bis 31. Juli 2022
  • Mitgliederpreis pauschal: € 9.300,00

Die Kosten der Lehrveranstaltungen sind bitte vor Kursbeginn zu bezahlen. Das Prüfungswochenende im Rahmen der Fortbildung ist bereits in den
Kosten des Lehrgangs inkludiert. Kosten für Verpflegung und Übernachtung sind
in den Kursgebühren nicht enthalten.
Der TEM-Fachverein ist ein gemeinnütziger Verein und ist daher umsatzsteuerbefreit.

Bezahlung auf Raten ist auf Anfrage möglich, bitte wenden Sie sich dafür an die Lehrgangsleitung oder die Organisation.

Die detaillierten Anmelde- und Storno Bedingungen entnehmen Sie bitte den AGBs.

Seminarzeiten

An den 2-tägigen Seminaren:

  • Fr. 10.00 bis 19.00 Uhr
  • Sa. 09.00 bis 18.00 Uhr

In der 5-Tage Woche:

  • Mo. 10.00 bis 19.00 Uhr
  • Di. bis Fr. 09.00 bis 18.00 Uhr

Eine Übungseinheit beträgt 45 Minuten. In der Regel werden nach 2 UE immer Pausen gemacht. Das genaue Procedere wird vom Vortragenden vor jedem Seminar besprochen, die Mittagspause beträgt in der Regel 60 Minuten.

Seminar-Orte

Die jeweiligen Seminar-Orte wurden entsprechen der Inhalte gewählt. Da die Seminare sehr praxisorientiert sind, wurde die Praxis von Dr. Kögler und Dr. Ecker für diese Lehrveranstaltungen zur Verfügung gestellt. Bitte entnehmen Sie die Orte des jeweiligen Seminars den Detailseiten.

Abschluss

Für einen erfolgreichen Abschluss des 2-jährigen Diplomlehrgangs gelten
folgende Anforderungen:

  • 80% Anwesenheit in den Modulen
  • Ergebnisbericht und Reflexion aus den Qualitätszirkeln
  • Schriftliche Abschlussarbeit zu einem selbstgewählten Thema
  • Mündliche Abschlussprüfung

Die positiv absolvierte, mündliche Abschlussprüfung ist Voraussetzung für die Erlangung des Fortbildungs-Diploms TEM-Ärztin bzw. TEM-Arzt.
Die Abnahme der Prüfung findet durch den Lehrgangsleiter, Dr. med. Gerhard Kögler und einem ausgewählten Team an Referentinnen und Referenten statt.

Lehrgangsleitung

Die ärztliche Leitung dieses Lehrgangs obliegt Dr. med. univ. Gerhard Kögler. Er ist Arzt der Allgemeinmedizin, und verfügt über langjährige Erfahrung in der integrativen Traditionellen Europäischen Medizin.

Bei Fragen zu den Inhalten des Lehrgangs wenden Sie sich bitte an Dr. Kögler, Vorstandsmitglied des TEM-Fachvereines
Mail: gerhard.koegler@tem-fachverein.com

Organisation

Mag.a Alexandra Hackstock-Nail
Bei Fragen zur Rechnung und der gesamten Organisation wenden Sie sich bitte gerne an Mag.a Alexandra Hackstock-Nail, Geschäftsführerin des TEM-Fachverein
Mail: a.hackstock-nail@tem-fachverein.com

Referentinnen und Referenten

Dr. rer. nat. Christian Baumgartner
Chemiker, Vortragender für Alchymie und Spagyrik
Dr. med. univ. Ronald Ecker
Arzt für Allgemein- und Sportmedizin, dipl. TEM-Praktiker
Friedemann Garvelmann
Heilpraktiker, Experte der Humoralmedizin, Referent, Buchautor für TEM
Mag.a pharm. Dr. rer. nat. Gabriele Kerber-Baumgartner
Pharmazeutin, dipl. TEM-Praktikerin und Referentin
Dr. med. univ. Gerhard Kögler
Arzt für Allgemeinmedizin, Spezialgebiet TCM und TEM, Referent, Buchautor

Matthias Kögler M.A.
Masterstudium der Philosophie

Ao. Univ.-Prof. Dr. med. univ. Wolfgang Marktl
Arzt für Allgemeinmedizin, Facharzt, Präsident der GAMED
Mag. Dr. Michaela Noseck-Licul
Kultur- und Sozialanthropologin, Referentin für Ethik und Anthropologie
Mag.a pharm. Dr. Angelika Riffel
Pharmazeutin, Referentin und Buchautorin für TEM
Ao. Univ. Prof. i.R. Dr. phil. Johannes Saukel
Ao. Professor für Pharmakognosie, Referent, Pharmakobotanischen Exkursionen