zur ÜbersichtTEM Gesundheits-Blog

Heilsteine zur Unterstützung
von Magen und Darm

In den Newsletter-Ausgaben Februar und März haben wir über die analytische Steinheilkunde und die Anwendungsmöglichkeiten berichtet, heute erfahren Sie was Heilsteine zur Unterstützung von Magen und Darm beitragen können.

Funktion von Magen und Darm

Der Magen hat die Aufgabe die Nahrung aufzuschließen. In der seelisch-geistigen Betrachtung ist damit die geistige Verarbeitung und Verdauung von allem was uns nährt verbunden und daraus können Erkenntnisse gewonnen werden.

Der Dünndarm ist zuständig für die Nahrungsaufnahme und die Blutqualität. In der seelisch-geistigen Betrachtung ist damit die Lebensqualität und somit die Emotionen Zufriedenheit und Fröhlichkeit verbunden. Wir können verschiedene Heilsteine einsetzen, um die beiden Organe funktionell zu unterstützen.

Achat: Schutz, Geborgenheit und Stabilität

Die Farbschichten der konzentrischen Kieselsäurehäute können aus ein- oder mehrfarbigen Lagen von schwarz, grau, braun, rot, gelb, hellblau bis weiß variieren. Achate fördern innere Stabilität, Rückzug und Sicherheit und vermitteln Ruhe, Beschaulichkeit und Sammlung. Der schichtweise Aufbau unterstützt besonders sowohl Organe, die aus verschiedenen Gewebsschichten bestehen, als auch unsere Hohlorgane. Er stärkt also die Magenschleimhaut und wird bei Magenbeschwerden eingesetzt. Das innere Betrachten von seelischen Eindrucksbildern und deren bewusste Verarbeitung wird unterstützt. Beste Anwendung: Als Achatscheibe direkt auf den Magen auflegen. Beste Wirkung erzielen Achate mit grauen bis gelbbraunen Naturtönen. Bei Darmbeschwerden fördert er das Verdauen von Eindrücken und die Ausscheidung. Beste Anwendung: Trommelstein auflegen oder Edelsteinwasser trinken.

Bernstein: Frohsinn, Optimismus und Vertrauen

Die Farbvielfalt von Bernsteinen kann variieren von weiß über sonnengelb bis braun. Es ist ein fossiles organisches Baumharz, das im Laufe der Jahrmillionen entwässert und erhärtet ist. Bernstein fördert ein sonniges Gemüt, Sorglosigkeit, Fröhlichkeit und schenkt Vertrauen. Bei nervösen Anspannungen wirkt Bernstein entspannend und unterstützt das Gefühl von Zufriedenheit und Geborgenheit. Wenn Übelkeit durch Gastritis oder Magenschmerzen aufgrund von Sorgen und Ängsten entstanden ist, kann Bernstein direkt aufgelegt werden. Der sonnige, durchwärmende Charakter von Bernstein kann noch unterstützt werden, indem Sie diesen im warmen Wasserbad oder auf einer Wärmflasche erwärmen und dann auf den Bauch auflegen. Beste Anwendung: Erwärmter Bernstein direkt auflegen oder ein Bernsteinöl herstellen und die Körpermitte täglich morgens einreiben.

Magnesit: Entspannung und Beruhigung

Magnesit ist ein Magnesiumcarbonat und entsteht meist in magnesiumhaltigem Gestein durch Verwitterung oder durch die Metamorphose von Kalk zu Marmor. Die Farben können von weiß bis beige mit grauen Adern variieren. Schon die Homöopathie kennt Magnesium carbonicum als Mittel bei Krämpfen und Erschöpfung. Eine solche „homöopathische Wirkung“ geht auch vom Magnesit aus. Magnesit unterstützt und stimuliert die Selbstreinigung des Organismus. Außerdem entgiftet und entsäuert er und fördert einen basischen Stoffwechsel. Auch bei Magenschmerzen aufgrund von Stress, starken seelischen Anspannungen, Übererregbarkeit und überreizten Nerven und tiefer Erschöpfung verwendet. Bei Neigung zu Krämpfen in allen Hohlorganen, besonders krampfartigen Schmerzen im Magen-Darm-Trakt mit übermäßige Säurebildung und Sodbrennen, ist der basische Magnesit ebenfalls ein guter Stein. Als Anti-Stress-Mineral wirkt er bei Magen- und Verdauungsbeschwerden beruhigend, entspannend, krampflösend und lösend im übergeordneten Sinn. Beste Anwendung: Edelsteinwasser als Trinkkur über 4-6 Wochen einnehmen oder auf den betreffenden Bereich auflegen.

Citrin: Lebensmut und Tatkraft

Citrin ist ein hellgelber Kristallquarz, der seine Farbe durch minimale Eiseneinlagerungen oder ionisierende Strahlung bekommt. Das Eisen wird in dem Oxid/Gerüstsilikat im Kristallgitter eingelagert. Citrin hat einen anregend-dynamischen Charakter. Er regt die seelisch-geistige Wahrnehmung an und fördert eine gute Verarbeitung von Eindrücken. Citrin wirkt anregend auf den Magen und ist somit ein guter Heilstein bei Magenbeschwerden aufgrund von übermäßigem Essen und Völlegefühl. Er regt die Verdauung an und fördert die Säurebildung. Beste Anwendung: Trommelstein direkt auf den betreffenden Bereich auflegen.

Anleitung zur Reinigung von Edelsteinen

Steine nehmen Energie auf und sind Informationsträger. Sie werden warm, wenn man sie in Händen hält und am Körper trägt, oder sogar heiß, wenn sie in der Sonne liegen.

Stoffliche Reinigung der Steine

Zunächst sollten Sie die Steine direkt nach der Anwendung/Behandlung unter fließendem Wasser von Öl, Schweiß und Hautpartikeln befreien. Wasser nimmt Energie (Wärme, statische Ladung etc.) auf und lässt diese abfließen. Und schon verschwindet auch ein Teil der damit verbundenen „Fremdinformationen“. Zur gründlichen Reinigung können Sie ein biologisches Spülmittel verwenden, dem sie zur Desinfektion zum Beispiel ätherisches Weihrauch- oder Lavendelöl zugeben.

Energetische Reinigung der Steine

Steine können Fremdinformationen aufnehmen. Diese können zum »unsichtbaren Ballast« werden, wenn sie bei uns unangenehme Empfindungen und Reaktionen auslösen. Glücklicherweise gibt es Methoden, Steine gründlich zu reinigen. So hat zum Beispiel der Amethyst eine feinstofflich-reinigende Wirkung.

Amethyst entsteht aus heißer Kieselsäurelösung in Gesteinshohlräumen (Drusen) und Gängen. Farbgebender Faktor der violetten Farbe des Amethystes ist das in Spuren enthaltene Eisen, welches aus dem Umgebungsgestein gelöst wird. Amethyste haben die Eigenschaft, wie alle Kristallquarze, Energien zu sammeln und über die Kristallspitzen konzentriert abzugeben. Die feinstofflich-reinigende Wirkung des Amethystes bewirkt, sich von Anhaftungen zu lösen, den Stress des Alltagslebens zu entlassen, um sich in eine innere Sammlung, Muse und innere Ruhe zu begeben. Ebenso unterstützt Amethyst, sich von Trauer und Kummer zu lösen, um inneren Frieden zu finden. Aus diesem Grund werden andere Edelsteine, wegen der befreiend-ausstrahlenden Energie auf Amethystdrusensegmente zur Reinigung aufgelegt, um diese von Fremdinformationen (unsichtbarer Ballast) zu lösen. Für eine Verbesserung der Raumatmosphäre werden Amethyst-Drusen und Segmente sowohl in allen Lebensbereichen und -räumen, an Plätzen als auch in Praxisräumen gerne eingesetzt. Sie sorgen für eine friedliche Atmosphäre, helfen „Spannungen“ aller Art aufzulösen und schwierige Lebenssituationen besser zu bewältigen. Der Amethyst unterstützt die Klärung innerer Bilder, Lebensträume und geistiger Entwürfe und verhilft zu einer inneren Ruhe.

Es ist nicht alles Gold was glänzt!

Leider werden Edelsteine auch gefälscht, gefärbt, mit Kunstharz behandelt, stabilisiert, und paraffiniert. Händler, die gemmologisch kontrollierte Steinqualität anbieten, finden Sie unter: www.gks-zertifizierung.de

Blogtext @ Franca Bauer, www.franca-bauer.de,
Foto Achat mit Magensignatur: Mit freundlicher Genehmigung von der Photographin: info@inesblersch.de

Das sagen unsere Mitglieder

Mag. Dr. Michaela Noseck-Licul

"Der TEM-Fachverein hat sich unter anderem zwei Dinge zum Ziel gesetzt, die mir sehr wichtig sind. Zum einen geht es darum, überliefertes Wissen für heutige Bedürfnisse zu nutzen und dabei die Zusammenarbeit mit der modernen Medizin zu suchen. Zum anderen soll die Gesundheitskompetenz der Menschen gefördert werden, in dem Wissen um die gesundheitsförderlichen Aspekte der TEM vermittelt wird. Das ist auch mir ein Anliegen, daher unterstütze ich den Verein."

Dr.med.Gerhard Kögler

"Traditionelle Medizin weltweit ist eine Möglichkeit, in einer Welt, die zusammenwächst, Gesundheit für alle Menschen zu ermöglichen. Dies wird in einer integrativen Form stattfinden, konventionelle Medizin zusammen mit traditioneller Medizin. Dieser Verein, bei dem ich Mitglied bin, soll diesen Prozess unterstützen."