Modul 2: Therapiekonzepte in der TEM

Seminar 2.2 Teil 1: Rezepturen

18. bis 20. April 2023

Vortragende:

Mag.a pharm. Dr. Gabriele Kerber-Baumgartner, Mag.a pharm. Dr. Karin Rahman

Schwerpunkte Rezepturen

  • Salben und Cremen ohne Emulgatoren und synthet. Konservierungsmittel
  • Ölauszüge, naturheilkundliche Suppositorien, unterstützende Bio-Kosmetik
  • Moderne Schmutzapotheke- Nosoden, Weine, Glycerite

Arzneizubereitungen haben eine lange Tradition in der Geschichte der Pharmazie und dem Apothekenwesen. Früher wurden defakto alle Spezialitäten in den Apotheken selbst gefertigt, die Rezepte dafür waren geheim oder sogar patentiert. Zunehmend wurden diese Hausspezialitäten durch moderne, standardisierbare Arzneiformen verdrängt. Individuelle Mischungen oder Zubereitungen, welche die Marke der Apotheke unterstützen, sind jedoch wieder gefragt.

Salben gehören zu den ältesten Arzneiformen der Geschichte. In den Begriffen Be-hand-lung und Salbung ist die Bedeutung dieser Zubereitungen noch heute erkennbar. Salben und Cremen können ohne Emulgatoren und Konservierungsmittel auskommen, naturheilkundlich zusammengestellte Suppositorien oder Weine, ja sogar die Schmutzapotheke kann der Kundenbindung dienen.

Inhalt des Seminars sind eine Vielzahl an Zubereitungen, mit zahlreichen Tipps für die Praxis. Es darf selbst gemischt werden, entsprechende Kleidung ist zu empfehlen, ein Taschenrechner mitzubringen.

Abgerundet wird das Seminar durch den rechtlichen Teil.

Seminar 2.2 Teil 2: Alles was Recht ist!

21. April 2023

Vortragende:

RA Mag.a Dr. Maria-Luise Plank

Schwerpunkte Recht

  • Allgemeine rechtliche Grundlagen für TEM-Apotheken
  • TEM Heil- und Hilfsmittel Verkehrsfähigkeit und andere Vorgaben
  • Apothekeneigene Marken und mögliche Bewerbung der Leistung sowie Produkte
  • Haftung und Risiko in Zusammenhang mit der TEM-Tätigkeit

Wie lassen sich die Methoden und Mittel der Hildegard von Bingen, Paracelsus oder Kneipp mit dem modernen Rechtssystem vereinen? Die Seminarinhalte bieten einen Überblick über das Berufsbild des Apothekers sowie den möglichen Handlungsrahmen bezogen auf TEM. Wo liegen die Grenzen?

Die TEM bietet viele mögliche Handlungsansätze und traditionelle Heilmittel. Das Seminar stellt die rechtlichen Grundlagen für die Verkehrsfähigkeit der Produkte dar wie etwa der rechtliche Rahmen um apothekeneigene Arzneimittel wie magistrale Zubereitungen, Rezepturen. Darüber hinaus sind folgende Bestimmungen von wesentlicher Bedeutung: (i) Lebensmittelrecht (Nahrungsergänzungsmittel und diätetische Lebensmittel), Vorgaben für die Getränke-Herstellung und den Vertrieb.

Wie kann ich meine apothekeneigene Marke schützen? Welche wettbewerbsrechtlichen Schranken gibt es und in welchem Rahmen kann ich meine TEM-Leistungen sowie TEM-Produkte bewerben (Markenrecht, Wettbewerbsrecht)?

Gesundheitsberufen werden besondere Berufspflichten auferlegt, deren Verletzung zu Haftungen gegenüber den geschädigten Patienten führt. Sie erfahren über die Risiken der Tätigkeit sowie den möglichen Ersatzpflichten, die im Schadensfall eintreten sowie über Maßnahmen zur Risikobegrenzung und Handlungsempfehlungen für den Fall des Falles.

Termin: 18. bis 21. April 2023

Vortragende: Mag.a pharm. Dr. Gabriele Kerber-Baumgartner, Mag.a pharm. Dr. Karin Rahman, RA Mag.a Dr. Maria-Luise Plank

Seminar 4-Tage: 32 UE

Kurszeiten: Dienstag: 10.00 – 19.00 Uhr, Mittwoch bis Freitag: 09.00 – 18.00 Uhr

Ort: Spes Hotel & Seminare, Spes GmbH, Panoramaweg 1 4553 Schlierbach, www.spes.co.at

Kosten des Seminars: 1.040 €

Hotelpauschale: VP|EZ 460,00 €

Es wird automatisch ein EZ für Sie im Hotel Spes reserviert! Sollten Sie kein Zimmer benötigen bzw. andere An-/Abreise oder Belegungswünsche haben, kontaktieren Sie bitte Mag.a Alexandra Hackstock-Nail unter a.hackstock-nail@tem-fachverein.com.

Schwerpunkte Rezepturen

  • Salben und Cremen ohne Emulgatoren und synthet. Konservierungsmittel
  • Ölauszüge, naturheilkundliche Suppositorien, unterstützende Bio-Kosmetik
  • Moderne Schmutzapotheke- Nosoden, Weine, Glycerite

Schwerpunkte Recht

  • Allgemeine rechtliche Grundlagen für TEM-Apotheken
  • TEM Heil- und Hilfsmittel Verkehrsfähigkeit und andere Vorgaben
  • Apothekeneigene Marken und mögliche Bewerbung der Leistung sowie Produkte
  • Haftung und Risiko in Zusammenhang mit der TEM-Tätigkeit

Vortragende

Mag.a pharm. Dr. Gabriele Kerber-Baumgartner

Mag.a pharm. Dr. Karin Rahman

RA Mag.a Dr. Maria-Luise Plank