zur Übersicht Aktuelles

Geschichte der TEM

22.01. bis 23.01.2021

Zur TEM gehört, wie der Name sagt, die „Tradition“. Das Seminar beleuchtet daher die wichtigsten Stationen der Geschichte der TEM, die man kennen sollte.

Veranstalter: TEM-Akademie, www.tem-akademie.com
Vortrangender: Dr. Karl-Heinz Steinmetz
Zeit: Einlass 18:30 Uhr, Beginn 19.00 Uhr mit dem 15 min. Impulsvortrag, anschließend moderierte Gesprächsrunde bis ca. 20.00 Uhr.
Ort: Hotel Sperlhof, Windischgarsten/OÖ

Erste Zeugnisse seit der Jungsteinzeit gewährt die Archäologie, schriftliche Zeugnisse liegen seit Hippokrates von Kos vor.
Die Medizin der griechischen Schulen und des Galen von Pergamon wurde dreifach weitergegeben: über Persien, Byzanz und Rom. Die nächste Etappe der TEM ist die sogenannte „Klostermedizin“.
Ab 1200 erfolgte die Akademisierung der TEM als Universitätsmedizin, daneben blühte eine inoffizielle Volksmedizin. Einen wichtigen Reformimpuls verdankt die TEM dem Arzt und Philosophen Paracelsus.
Das Seminar bespricht dann abschließend die „Naturheilkunde“ des 19. Jahrhundert, als Vorläufer der heutigen TEM. Das Seminar macht diese Geschichte nicht nur durch Theorie sondern auch durch praktische Anwendungen, Musik und Filmbeispiele anschaulich.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: https://www.tem-akademie.com/termin/geschichte-der-tem-2022/

Text und Bild zur Verfügung gestellt von: TEM-Akademie, Dr. Karl-Heinz Steinmetz

Das sagen unsere Mitglieder

Mag. Dr. Michaela Noseck-Licul

"Der TEM-Fachverein hat sich unter anderem zwei Dinge zum Ziel gesetzt, die mir sehr wichtig sind. Zum einen geht es darum, überliefertes Wissen für heutige Bedürfnisse zu nutzen und dabei die Zusammenarbeit mit der modernen Medizin zu suchen. Zum anderen soll die Gesundheitskompetenz der Menschen gefördert werden, in dem Wissen um die gesundheitsförderlichen Aspekte der TEM vermittelt wird. Das ist auch mir ein Anliegen, daher unterstütze ich den Verein."

Dr.med.Gerhard Kögler

"Traditionelle Medizin weltweit ist eine Möglichkeit, in einer Welt, die zusammenwächst, Gesundheit für alle Menschen zu ermöglichen. Dies wird in einer integrativen Form stattfinden, konventionelle Medizin zusammen mit traditioneller Medizin. Dieser Verein, bei dem ich Mitglied bin, soll diesen Prozess unterstützen."