TEM-Aktuelles Fachverein und Mitglieder

TEM-Webinar: Dem Immunsystem auf die Sprünge helfen! – Corona, Viren und Immunkompetenz in der TEM

Hauptreferent: PD Dr. habil. Lic. Karl-Heinz Steinmetz

PD Dr. habil. Karl-Heinz Steinmetz Angesichts der Corona-Krise ist das Internet voll mit „Tipps fürs Immunsystem“, die allerdings selten wissenschaftlichen Standards entsprechen. Erschließen Sie sich mit InstiTEM, was Viren im Allgemeinen und Corona-Viren im Speziellen sind. Entdecken Sie die wichtigsten Heilpflanzen der TEM mit nachweislich immunstärkender und antiviraler Wirkung. Lernen Sie wirkungsvolle Ernährungstipps, Anwendungen und Übungen kennen!

Für alle Gesundheitsberufe und an Heilpflanzen und TEM Interessierte!
Webinar 1 & 2, abrufbar ab Mo 04.05.2020
Webinar 3: Masterclass mit Test und Diplom, abrufbar ab Mo 01.06.2020

weiterlesen

ABSAGE!

Mag.a pharm. Dr.in Angelika Prentner Aus gegebenen Anlass möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir den Vortrag: Lebenskraft, Herzkraft, Energie der am 07. Mai 2020 in der Apotheke „Zur Gnadenmutter“ in Mariazell stattgefunden hätte, absagen und auf einen späteren Zeitpunkt verlegen. Wir bitten um Ihr Verständnis und freuen uns schon sehr, wenn wir Ihnen den neuen Termin bekannt geben können!

Anthropologie des Heilens

04. Juli 2020 – 05. Juli 2020 | Windischgarsten/OÖ; Hotel Sperlhof
Vortragende: Mag.a Dr.in Michaela Noseck-Licul

Mag.a Dr.in Michaela Noseck-Licul In diesem Seminar wird die Anthropologie des Heilens vorgestellt. Sie befasst sich mit dem Phänomen des Heilens weltweit und ergründet die philosophischen und kulturellen Grundlagen und Weltbilder von traditionellen Heilmethoden im Vergleich zur evidenzbasierten Medizin.

weiterlesen

Fortbildung TEM-Akademie: Körperzeichen und manuelle Therapien

06. Juli 2020 – 11. Juli 2020 | Windischgarsten/OÖ; Hotel Sperlhof
Vortragender: Dieter Poik

Verarbeitung von Pflanzen Der Körper ist die Erde unseres Wesens. In ihm zeichnet sich ab, wer wir sind, wie es uns geht. Er ist das Gedächtnis des Spiels der elementaren Kräfte entlang unserer Biografie. In diesem Sinne ist es möglich, mit ihm zu kommunizieren. Wenn man seine Sprache ersteht, teilt er mit, was der Mensch selbst nicht in Worte zu fassen vermag. Sein Ausdruck umfasst nämlich auch das Unterbewusste, das im Dunkel Liegende, auf welches das Bewusstsein kaum Zugriff hat. Auf der anderen Seite, kann man mit dem Körper aktiv kommunizieren, die Sprache dafür ist die Berührung (Zug, Druck, Rotation, …)

weiterlesen

TEM-kompakt Grundlagenkurs mit ausgewählten Praxisfeldern der Traditionellen Europäischen Medizin

12. Juli 2020 - 18. Juli 2020 | Bad Kreuzen
Vortragende: PD. Dr. habil. Karl-Heinz Steinmetz, Dr. med. Martin Spinka, Mag.a pharm. Dr.in Angelika Prentner

Schröpfen Der Grundkurs TEM bietet eine eng an originalen (spätantiken und mittelalterlichen) Quellen ausgerichtete Einführung auf der Höhe des Qualitätsstandards heutiger Integrativmedizin. Er vermittelt die theoretischen Grundlagen (Humoralmedizin, spiritus-Lehre, Diagnostik und Therapeutik) und zeigt an ausgewählten Praxisfeldern (Ernährungslehre, Ordnungstherapie, Phytotherapie, manuelle und physikalische Therapie) Einsatzmöglichkeiten in der heutigen Praxis.

weiterlesen

Aderlass in der Sonnenapotheke Gunskirchen

11. Juli 2020 | Gunskirchen
Mit: Dr. Martin Spinka

Aderlass-Gefäß Der Aderlass ist ein uraltes Reinigungsverfahren, das auch heute noch in den Krankenhäusern angewandt wird. Er unterstützt die Entfernung von Giftstoffen aus dem Körper, führt zu einer Verbesserung des gesamten Stoffwechsels und regt zudem das körpereigene Immunsystem an.

weiterlesen

Neuigkeiten in der Praxis von Dr. med. Gerhard Kögler

Verarbeitung von Pflanzen Auf den Gebiet der TEM sind wir in den letzten 10 Jahren am meisten gewachsen und konnten damit vielen Patienten, auch mit schweren Erkrankungen, helfen. Mit einem speziellen Paket von drei Messungen kann ich die Befunde aus der konventionellen Medizin gut ergänzen und damit einen besseren Einblick in die Probleme meiner PatientInnen erlangen: Irisanalyse, Messung toxischer Metalle, Herzratenvariabilität.

weiterlesen

Buchtipp

Verarbeitung von PflanzenAutoren: PD Dr. habil. Lic. Karl-Heinz Steinmetz, Dr.med. Regina Webersberger

"Traditionelle Europäische Medizin – Altes Heilwissen zeitgemäß anwenden". Dieses Grundlagenbuch zeigt konkret, wie sich das europäische Heilwissen umsetzen und anwenden lässt. Erhältlich im Buchhandel.

Buchtipp Gemmotherapie

Verarbeitung von Pflanzen AutorInnen: Chrischta Ganz, Louis Hutter
Fotos: Adrian Gerber
Erhältlich im Buchhandel und online.

Das vorliegende Buch stellt erstmals im deutschsprachigen Raum die Gemmotherapie umfassend und erweitert durch humoralmedizinische sowie herbalastrologische Aspekte dar.

weiterlesen

Buchtipp "Konstitutionsmedizin"

Verarbeitung von Pflanzen Autor: Friedemann Garvelmann
Bacopa Verlag 2018; ISBN 97839030714469
Erhältlich im Buchhandel und online.

Das Buch "Konstitutionsmedizin" ist die Quintessenz aus 35 Jahren praktischer therapeutischer Arbeit mit der Konstitutionsmedizin auf humoralmedizinischer Basis. Damit integriert sich das oben im Blog beschriebene System nahtlos in das Denk- und Arbeitsmodell der heute gelehrten und praktizierten TEN / TEM. Die zentrale diagnostische Methode ist dabei die Augen- bzw. Irisdiagnose - mit ausschließlich konstitutionsdiagnostischem Anspruch.

weiterlesen

TEM-Wissensblog

Friedemann Garvelmann

Hier einige Gedanken und Rezepturen zur Corona-Thematik.

Der Ansatz, die konstitutionelle Stabilität der Menschen zu unterstützen, ist wesentlich konstruktiver, als der panisch-hypnotischen Blick auf das VIRUS, das im Grunde nur ein elektronenmikroskopisch kleiner Eiweißklumpen ohne 'eigene' Vitalität ist. Das Virus entfaltet erst in Wechselbeziehung mit Wirtsorganismen seine Dynamik, indem es bestimmte Zellen (in diesem Fall Epithelien der Bronchial- und Lungenschleimhaut) genetisch so umprogrammiert, dass die infizierten Zellen statt ihrer physiologischen Aufgabe viele neue Viren produzieren, die dann weitere Zellen infizieren.

weiterlesen

Schlüsselblume

Über die Schlüsselblume in der traditionellen Medizin

Schlüsselblumen kennen wir als Frühblüher im Garten und als Zierblumen in unterschiedlichen Formen und Farben. Bis meist vor Ostern erfreuen uns vielerorts in der Natur die Wiesen- und Waldschlüsselblumen mit ihrer gelben Pracht und den kleinen, nickenden Blütenständen. Die Himmelsschlüssel waren seid jeher Pflanzen der Götter. Viele Geschichten ranken sich um die Wiesenprimel und all diese wollen sagen, dass die Primel ein Schlüssel zur Anderswelt ist. Sie kommt aus dem Zaubergarten der Muttergöttin Freya oder Venus und erschließt mit ihrer magischen Kraft- durch Aufschließen des Himmelstors- den Frühling.

weiterlesen

wegwarte

Entgiften und Entschlacken in der TEM

Entgiften und Entschlacken war schon immer ein zentrales Thema der Heilkunde. In unserer heutigen Zeit sind Entgiftungs- und Entschlackungskuren wieder sehr aktuell und auch sehr wichtig. Denn unser Körper ist heute sehr belastet, man denke nur an die Pestizidanwendung in der Landwirtschaft, Medikamenten- und Schwermetallrückstände im Wasser, Radioaktivität, gentechnisch veränderte Lebensmittel, Konservierungsmittel, Farbstoffe und Geschmacksverstärker in unserer Nahrung, Abgase, Ozon, Elektrosmog oder Wohnraumgifte.

Empfohlen wird zweimal im Jahr, also im Frühjahr und Herbst, eine Entschlackungskur zu machen, um den Körper in seiner Entgiftungsfunktion zu unterstützen, die belastenden Rückstände auszuleiten und ihn zu reinigen.

weiterlesen

Augentrost

Kräuter für die Augen

„Schau mir in die Augen, Kleines,“ dieser berühmte Satz aus dem Film Casablanca sagt es sehr klar aus. Unsere Augen lassen nicht nur Eindrücke herein, sondern sie lassen sie auch heraus. In ihnen sieht man die Gefühle und Stimmungen der Menschen.

Die Augen, Spiegel der Seele
Es sind unsere Augen, die in Tränen ausbrechen und so eine psychische Situation nach außen offenbaren. Liebe dagegen macht blind- im Stadium des Verliebt seins sieht man die Realität nicht mehr klar. Die häufigsten Störungen im Bereich der Augen sind Kurzsichtigkeit und Weitsichtigkeit, wobei Kurzsichtigkeit vor allem in der Jugend auftritt und die Weitsichtigkeit eine Störung des Alters ist.

weiterlesen

Aderlass

Immunstärkende Heilpflanzen bzw. Pflanzen, die bei Viruserkrankungen helfen könnene

Aderlass nach Hildegard von Bingen Die bewährte Blutreinigung setzt auf die natürliche Regenerationskraft des Lebenssafts. Sie stärkt und eignet sich bis ins hohe Alter zur Entgiftung. Schon seit Jahrtausenden spielt der Aderlass eine Rolle in der Medizin – bis heute wird er angewandt. Als eine der wenigen therapeutischen Maßnahmen wird er in den Krankenhäusern bei Eisenspeicherkrankheit und Polyglobulie indiziert und angewendet. In der modernen Schulmedizin arbeitet man hauptsächlich gemäß einer Indikation. Das heißt: man richtet sich nach einer Diagnose und eine möglichst standardisierte Therapie folgt.

weiterlesen

Knospe

Immunstärkende Heilpflanzen bzw. Pflanzen, die bei Viruserkrankungen helfen können

Von vielen Pflanzen ist auch wissenschaftlich bestätigt eine immunstimulierende Wirkung bekannt. Doch immunstimulierend muss nicht identisch mit antiviraler oder antibakterieller Wirkung sein. Die immunstimulierende Wirkung von Pflanzen ist meist komplex und wirkt fördernd auf mehrere Abwehrmechanismen. Grundsätzlich kann man aber die Anwendung von immunstärkenden Heilpflanzen bei Viruserkrankungen empfehlen.

weiterlesen

Knospe

Gemmomazerate zur Steigerung der Immunabwehr

Wir sind uns zumeist nicht bewusst, dass wir Menschen aus mindestens so vielen Bakterien bestehen wie aus Zellen. Die Omnipräsenz der Keime ganz allgemein gesprochen, wird uns zumeist erst bewusst, wenn diese unangenehm oder gar lebenseinschränkend werden. Um unserer Milieu zu schützen oder wenigstens zu stärken bietet die Natur Pflanzenkraft in Form von Stammzellen.

weiterlesen

Knospe

Gewöhnliche Hasel (Corylus Avellana)

Die Hasel, auch Haselstrauch genannt, gehört zu den Sträuchern, die jeder kennt. Dies ist nicht nur dem Umstand zu verdanken, dass ihre Früchte, die Haselnüsse, so herrlich schmecken und für unsere Vorfahren von der frühen Steinzeit an eines der wichtigsten Nahrungsmittel waren. Sondern auch deswegen, weil wir in jungen Jahren aus seinen einjährigen, geraden Schösslingen Pfeile und aus den stärkeren Stämmchen Bogen basteln konnten. Die Hasel lädt Kinder regelrecht dazu ein durch ihr Blattdickicht streifend in die abenteuerliche Welt der Indianer, Riesen und Feen einzutauchen.

weiterlesen

Knospe

Ätherische Öle in Zeiten wie diesen

Die Medizin der alten Zeit benutze die Mittel so, wie sie in der Natur wachsen. Und so kannte die frühe Heilkunst den Einfluss der Riechstoffe auf den Menschen zunächst in Form von Räucherungen, aromatische Öle werden seit fast 5.000 Jahren verwendet. In Europa gilt der französische Parfümhändler und Kosmetikchemiker Rene M. Gattefosse als Begründer der Aromatherapie. Durch die Veröffentlichung seiner Forschungen in seinem Buch „Aromatherapie“ prägte er auch den Begriff dieser Therapieform.

weiterlesen

Knospe

Bertram (Anacyclus pyrethrum Linné)

Bertram gilt in der HVB-Heilkunde als Universalheilmittel. Die pulverisierte Wurzel kann praktisch in jeder Mahlzeit in kleinen Mengen eingenommen werden. Hauptbestandteile sind 42 verschiedene ÄÖ wie Mono- und Sesquiterpene mit bis zu ca. 20% Campher, Cineol, Pinen und Caryophylen. Diese wirken sowohl antiviral, antibakteriell, antimykotisch und entzündungshemmend als auch antiseptisch, desinfizierend.

weiterlesen

Knospe

Gemmotherapie – Knospen in der Naturheilkunde

In der Gemmotherapie wird das Kostbarste und Lebendigste jeder Pflanze verwendet, um es den Menschen zur Verfügung stellen zu können: die Knospen und andere Pflanzengewebe, die sich in hoher Zellteilungsaktivität befinden. Das lateinische Wort „gemma“ bedeutet „Knospe“ aber auch „Edelstein“, „Juwel“. In Knospen ist demnach das Edelste der Pflanze enthalten - ihr Lebensplan.

weiterlesen

Birkenast

Birke – Frühlingsbote für Erneuerung

Der Lichtbaum hilft, Ballast loszuwerden. Seine Wirkstoffe unterstützen die Entwässerung und Entgiftung – Frühjahrsputz bis auf die Zellebene. Die Birke gilt auch als Symbol des Lichts und des Neubeginns.

weiterlesen

Löwenzahn

Bitterstoffe im Frühling

Bitterstoffe im Frühling sind eine besonders wertvolle Begleitarznei in Fastenkuren, Darmreinigungen, bei Entschlackungs- und Entgiftungsprozessen, zu frisch aufflammenden Frühlingsgefühlen und der Lust, nach dem „Winterschlaf“ in Bewegung zu kommen. Dass sie das ganze Jahr über in kleinen Mengen Großes bewirken können, kommt langsam wieder zur Geltung.

weiterlesen

Löwenzahn

Wildkräuterküche des Frühjahres in der Traditionell Europäischen Medizin

Die Traditionell Europäische Medizin kennt keine für jeden gültige Ernährungsform, jedoch richtet sie sich unter anderem nach dem Jahreszyklus. Jene Lebensmittel also, die aktuell im Garten und der Umgebung wachsen, gelten demnach als gesund. Im Übergang von Winter zu Frühling sind die Vorräte aufgebraucht, frisch Angebautes ist noch nicht verfügbar. Traditionell haben sich die Menschen folglich in Feld, Wald und Wiese bedient.

weiterlesen

Die zwei Säulen der Diagnostik und Therapie

Die zwei Säulen der Diagnostik und Therapie

Meist sind es konkrete Beschwerden bzw. eine aktuelle Krankheitssituation, die einen Patienten veranlassen, sich in Behandlung zu begeben. Sie/er erhofft sich Linderung und optimaler Weise Heilung von genau diesen Beschwerden. Diese Intention des Patienten unterscheidet nur unwesentlich bei einem konventionellen Mediziner oder einem TEM-Therapeuten. Ein entscheidender Unterschied liegt aber darin, dass Patienten eines TEM-Therapeuten meist bereits einen erfolglosen Behandlungsweg durch verschiedene Fachrichtungen hinter sich haben.

weiterlesen

Thymian

Anis, duftendes Gewürz und Hustentee

Die würzige Doldenblütler - Familie. Fast die gesamte Familie der Doldenblütler zählt zu den guten Freunden des Mensches. Zu den Doldenblütlern zählen etliche unserer wertvollsten Gewürze wie Anis, Fenchel, Kümmel oder Dill, die bei uns nicht wildwachsend vorkommen, sondern aus Anbau stammen. Im Garten kann man sie selber kultivieren.

weiterlesen

Wermut

TEM Anwendung Heute

Viel Wissen ist in den letzten Jahrhunderten verloren gegangen – aber heute kehrt es wieder in das Bewusstsein der Menschen zurück. Das Interesse am heimischen Medizinsystem und dessen Heilmethoden und Heilmitteln steigt stets. Denn die TEM als ganzheitliches Heilsystem ist eine ideale Ergänzung zur heutigen modernen Medizin.

weiterlesen

Wermut

Heimische Heilkräuter gegen Husten & Co

In der Traditionellen Europäischen Medizin geht es um das uralte Heilwissen Europas, das auf eine 5000 Jahre alte Tradition und Erfahrung zurückblicken kann. Die TEM setzt auf die vier Archetypen Sanguiniker, Phlegmatiker, Choleriker und Melancholiker und die Kraft heimischer Heilkräuter. Ähnlich der Traditionellen Chinesische Medizin (TCM) sieht die TEM den Körper und seine Umgebung in seiner Gesamtheit und forciert eine ganzheitliche Heilung – mithilfe heimischer Kräuter und Pflanzen.

weiterlesen

Thymian

Jeder Person das richtige Kraut – Thymian oder Eibisch?

Die TEM sagt, Thymian sei wie „loderndes Pflanzenfeuer“. Und das Spiel mit dem Feuer will gelernt sein, denn Thymian ist nicht immer das richtige Kraut, wenn man Probleme mit den Bronchien hat.

weiterlesen

Wermut

Hildegardmedizin

Winter Abwehrstärkung / Grippevorbeugung

Zweifelsohne ist eines der bewährten Rezepte aus der Hildegardmedizin der WERMUTWEIN. Die Vorbeugung bewirkt naturgemäß auch eine Aktivierung und Stärkung der Immunabwehr. Dieser Wermutwein sollte jedoch sinnvoller Weise in der Zeit von Mai bis Oktober frisch zubereitet und eingenommen werden.

weiterlesen